DKSH mit soliden Resultaten in aussergewöhnlichen Zeiten July 15, 2020


			
				DKSH mit soliden Resultaten in aussergewöhnlichen Zeiten
  • Nettoumsatz auf Vorjahresniveau zu konstanten Wechselkursen
  • Trotz COVID-19 liegt EBIT über Vorjahr
  • Höherer Free Cashflow und starke Bilanz
  • Fast Moving Consumer Goods Turnaround führt zu starkem EBIT-Wachstum
  • DKSH bleibt langfristig optimistisch für Asien

Medienmitteilung

DKSH mit soliden Resultaten in aussergewöhnlichen Zeiten

  • Nettoumsatz auf Vorjahresniveau zu konstanten Wechselkursen
  • Trotz COVID-19 liegt EBIT über Vorjahr
  • Höherer Free Cashflow und starke Bilanz
  • Fast Moving Consumer Goods Turnaround führt zu starkem EBIT-Wachstum
  • DKSH bleibt langfristig optimistisch für Asien

Kennzahlen Gruppe (in Millionen CHF)

H1 2020

H1 2019

in % CHF

in % k.W.1

Nettoumsatz

5,337.9

5,618.6

(5.0)

(1.2)

Betriebsgewinn (EBIT)

111.3

110.7

0.5

4.7

Adjustierter Betriebsgewinn (EBIT)2

111.3

124.0

(10.2)

(6.5)

Gewinn nach Steuern

60.2

68.3

(11.9)

(9.1)

Free Cash Flow

51.1

32.1

59.2

-

1 Konstante Wechselkurse: 2020-Ergebnis mit 2019-Wechselkursen umgerechnet

2 Ohne Restrukturierungskosten in H1 2019 von CHF 13.3 Millionen

 

Zürich, Schweiz, 15. Juli 2020 – In einem aussergewöhnlichen ersten Halbjahr 2020 hat DKSH solide Resultate erzielt. Über alle Märkte hinweg stellte DKSH die Versorgung mit wichtigen Produkten sicher und übernahm eine zentrale Rolle in der Bewältigung der Pandemie. DKSH generierte höhere Cashflows und verfügt weiter über eine starke Bilanz. In Summe erzielten die Bereiche Healthcare, Spezialrohstoffe und Fast-Moving Consumer Goods höhere Ergebnisse. COVID-19 beeinträchtigte die Geschäftseinheit Technologie sowie das Geschäft mit Luxusgütern und Lifestyle-Produkten deutlich. Zu konstanten Wechselkursen lag der Gruppenumsatz auf Vorjahresniveau, der adjustierte EBIT sank nur im einstelligen Prozentbereich und der Free Cashflow stieg. DKSH schloss zwei Akquisitionen erfolgreich ab und erweiterte das eCommerce-Geschäft. 

 

DKSH-CEO Stefan P. Butz sagt: “Die Gesundheit und der Schutz von Mitarbeitern und Partnern sowie die Geschäftskontinuität waren unsere höchste Priorität. Durch den beeindruckenden Einsatz unseres Teams hielten wir unser operatives Geschäft trotz grosser Herausforderungen stets aufrecht und erzielten solide Resultate. Wir haben den Turnaround in Fast Moving Consumer Goods vorangetrieben und die Ergebnisse in diesem Bereich deutlich gesteigert. Der Anteil an Gütern des täglichen Bedarfs und die führende Position im Bereich Spezialrohstoffe verleihen uns auch in volatilen Zeiten gute Stabilität. Langfristig sind wir weiter zuversichtlich für Asien.“

 

DKSH Gruppe

Der Nettoumsatz von CHF 5.3 Milliarden lag zu konstanten Wechselkursen auf Vorjahresniveau. Wechselkursschwankungen wirkten sich mit 3.8% negativ aus und Akquisitionen trugen 2.8% zum Umsatz bei. Ohne diese Faktoren betrug das organische Wachstum -4.0%.

 

Trotz COVID-19 und einem schwierigen Marktumfeld, besonders in Hong Kong und Thailand, belief sich der EBIT auf CHF 111.3 Millionen. Der Gewinn nach Steuern betrug CHF 60.2 Millionen und der Free Cashflow lag mit CHF 51.1 Millionen über Vorjahr.

 

Geschäftseinheit Healthcare

Die meisten asiatischen Märkte befanden sich über mehrerer Monate im Lockdown. Viele Kunden tätigen im ersten Quartal Vorratskäufe, jedoch sank die Nachfrage im zweiten Quartal. Zusätzlich vermieden Patienten Krankenhäuser und verschoben nicht notwendige Behandlungen. Aufgrund der höheren Abhängigkeit von Medizintourismus und Reiseverkehr beeinflusste COVID-19 Thailand stärker.  

 

Trotzdem entwickelte sich die Geschäftseinheit Healthcare solide. In vielen Märkten erzielte die Einheit mit neuen und bestehenden Herstellern Wachstum. Aufgrund des diversifizierten Produktportfolios über Absatzkanäle, Kategorien und Märkte hinweg, lagen Nettoumsatz und EBIT zu konstanten Wechselkursen nahezu auf Vorjahresniveau. Das Patientenvolumen hat sich kürzlich erholt, liegt jedoch noch unter dem ursprünglichen Niveau. Bei strikter Kostenkontrolle wird die Geschäftseinheit Healthcare die digitalen Absatzkanäle für Bestellung, Marketing und Verkauf weiter ausbauen.

 

Kennzahlen Healthcare

(in Millionen CHF)

H1 2020

H1 2019

in % CHF

in % k.W.1

Nettoumsatz

2,723.0

2,930.0

(7.1)

(4.0)

Betriebsgewinn (EBIT)

64.5

68.0

(5.1)

(3.2)

 

Geschäftseinheit Konsumgüter

Die Geschäftseinheit Konsumgüter beinhaltet zwei Bereiche. Der grössere, Fast-Moving Consumer Goods (FMCG), umfasst hauptsächlich tägliche Verbrauchsgüter. Aufgrund dieses hohen Anteils und der Konsolidierung von Übernahmen lag der Nettoumsatz auf Vorjahresniveau. Bereits Ende 2018 begann DKSH diesen Bereich erfolgreich zu restrukturieren. Mit einer schlanken und agilen Struktur reagierte DKSH schnell auf die veränderten Marktbedingungen und steigerte den EBIT deutlich. DKSH erweiterte das eCommerce- und Indonesien-Geschäft und entwickelte die akquirierten Firmen Auric Pacific, CTD und Crossmark weiter. Trotz der weiter bestehenden Unsicherheit bezüglich Dauer und Auswirkung von COVID-19 ist DKSH für die langfristige Transformation des FMCG-Geschäftes zuversichtlich.

 

Der zweite Bereich mit Luxusgütern und Lifestyle-Produkten enthält primär Accessoires, Bekleidung, Haushaltsprodukte und Uhren. Ladenschliessungen und tiefere Touristenzahlen führten zu einem substantiellen Rückgang von Nettoumsatz und EBIT. DKSH leitete unmittelbar Kosteneinsparungen ein und sieht auf tieferem Niveau erste Anzeichen einer Erholung.

 

In Summe erwirtschaftete die Geschäftseinheit Konsumgüter zu konstanten Wechselkursen einen um 0.8% höheren Umsatz und der EBIT betrug CHF 25.5 Millionen.

 

Kennzahlen Konsumgüter

(in Millionen CHF)

H1 2020

H1 2019

in % CHF

in % k.W.1

Nettoumsatz

1,912.2

1,985.7

(3.7)

0.8

Betriebsgewinn (EBIT)

25.5

18.1

40.9

51.9

Adjustierter Betriebsgewinn (EBIT)3

25.5

31.4

(18.8)

(12.4)

3 Ohne Restrukturierungskosten in H1 2019 von CHF 13.3 Millionen

 

Geschäftseinheit Spezialrohstoffe

Im ersten Halbjahr 2020 festigte die Geschäftseinheit Spezialrohstoffe die Position als führender Spezialchemie-Distributor. Mit der Akquisition von Axieo in Australien und Neuseeland erweitere DKSH die geografische Marktabdeckung und stärkte die technische Expertise.

 

Die Expansion mit bestehenden und neuen Herstellern sowie die konsolidierten Akquisitionen erhöhten den Nettoumsatz von CHF 535.7 Millionen zu konstanten Wechselkursen um 11.7%. Trotz schwächerer Marktnachfrage im zweiten Quartal lag der EBIT von CHF 44.1 Millionen zu konstanten Wechselkursen wieder über Vorjahr. Insbesondere das Life Sciences-Geschäft, in dem DKSH die Pharma-, Lebensmittel- sowie Körperpflege-Industrien bedient, lieferte gute Resultate.

 

Das  robuste, Asset-Light Geschäftsmodell, die Neukundenakquise und das digitale Marketing bieten zukünftig weitere Wachstumsmöglichkeiten.

 

 

Kennzahlen Spezialrohstoffe

(in Millionen CHF)

H1 2020

H1 2019

in % CHF

in % k.W.1

Nettoumsatz

535.7

504.2

6.2

11.7

Betriebsgewinn (EBIT)

44.1

44.6

(1.1)

2.5

 

Geschäftseinheit Technologie

Die Geschäftseinheit Technologie blickt auf ein aussergewöhnlich anspruchsvolles erstes Halbjahr zurück. Kunden schlossen vorübergehend ihre Produktionsbetriebe und halten sich seit dem mit Investitionen zurück. Dies beeinflusste nicht nur das Projekt-, sondern auch das Dienstleistungsgeschäft. In Folge sank der Umsatz von CHF 167.0 Millionen zu konstanten Wechselkursen um 12.4% und der EBIT betrug CHF 2.1 Millionen. Die Geschäftseinheit leitete Kosteneinsparungen in Höhe eines mittleren einstelligen Millionenbetrages ein, welche hauptsächlich im zweiten Halbjahr 2020 realisiert werden. Um die Geschäftseinheit besser für die Zukunft zu positionieren, intensivierte DKSH die Neukundenakquise in zukunftsträchtigen Industrien, das Dienstleistungsgeschäft sowie die digitale Transformation.

 

Kennzahlen Technologie

(in Millionen CHF)

H1 2020

H1 2019

in % CHF

in % k.W.1

Nettoumsatz

167.0

198.7

(16.0)

(12.4)

Betriebsgewinn (EBIT)

2.1

7.4

(71.6)

(71.6)

 

Ausblick

DKSH gibt für 2020 keinen Ausblick, weil sich Dauer und Auswirkung von COVID-19 nicht abschätzen lassen. Das robuste, Asset-Light Geschäftsmodell, der hohe Anteil an täglichen Verbrauchsgütern sowie die starke Bilanz verleihen DKSH Stabilität und bieten gleichzeitig Wachstumsmöglichkeiten. DKSH sieht erste Anzeichen einer Erholung, jedoch auf tieferem Niveau. Trotz kurzfristiger Unsicherheiten bleibt DKSH für das Potential in Asien langfristig zuversichtlich.

 

Investorentag 2020

Am 21. September 2020 findet der zweite Investorentag der DKSH statt.

 

Weiterführende Informationen

Die Medienkonferenz findet heute um 9.30 Uhr MEZ und der Live-Webcast der Investorenkonferenz um 11.00 MEZ statt. Der Halbjahresbericht 2020 und die Aufzeichnung des Webcasts stehen auf der DKSH-Webseite zur Verfügung.

 

Appendix
Überleitungstabelle Nettoumsatz

(in Millionen CHF)

H1 2020

Organisch*

M&A*

FX*

H1 2019

DKSH Gruppe

5,337.9

(224.3)

157.2

(213.6)

5,618.6

Healthcare

2,723.0

(118.2)

-

(88.8)

2’930.0

Konsumgüter

1,912.2

(81.7)

98.3

(90.1)

1,985.7

Spezialrohstoffe

535.7

7.9

51.3

(27.7)

504.2

Technologie

167.0

(32.3)

7.6

(7.0)

198.7

Organisch: Differenz H1 2020-Ergebnis zu H1 2019-Ergebnis ohne M&A und FX

   M&A: Akquisitionen Auric Pacific, CTD und Crossmark (Konsumgüter), Dols und Axieo (Spezialrohstoffe), SPC (Technologie)
   FX: Effekt auf Nettoumsatz aus Umrechnung von Wechselkursen